Vertraulicher E-Mail-Verkehr

Wir glauben, dass Online-Privatsphäre zählt.

    Privatsphäre ist ein Recht, kein Leistungsmerkmal. Dies ist das grundlegende Prinzip des Mailfence Dienstes. Nach den Enthüllungen von Edward Snowden im Jahr 2013 zur globalen Massenüberwachung wurde es klar, dass die Online-Privatsphäre bedroht ist. Aus diesem Grund haben wir uns dazu entschieden, einen hoch sicheren E-Mail- und Collaboration-Service anzubieten, der die Privatsphäre der Anwender respektiert.
  1. Kein Tracking, keine Werbung
    Wir nutzen keine Werbe- oder Marketing-Tracker Dritter. Wir erfassen auch Ihre Aktivitäten in der Anwendung nicht.
    Mailfence ist komplett werbefrei. Wir senden auch keine Spam-Nachrichten oder Werbemails. Wir haben in der Vergangenheit niemals und wir werden auch in Zukunft unsere Kundendatenbank nicht monetarisieren oder Daten an Dritte für gezielte Werbung oder einen anderen Zweck weitergeben.
  2. Kein Zugriff Dritter auf Ihre Daten
    Bei uns gibt es heute und zukünftig keinerlei Hintertüren oder geheimen Zugriff für Behörden, die dazu verwendet werden könnten, unsere Anwender auszuspionieren.
    Unser SSL/TLS-Zertifikat enthält keine US-Zertifizierungsstelle in der Zertifizierungskette.  
  3. Niemand kann Ihre verschlüsselten E-Mails lesen
    Da die E-Mails durch Ihren Browser verschlüsselt und durch den Empfänger entschlüsselt werden, kann kein anderer sie lesen, nicht einmal Mailfence. Dieses Verfahren nennt man End-to-End-Verschlüsselung (E2EE).
    Wir speichern zwar Ihren privaten Schlüssel auf unseren Servern, können ihn aber nicht lesen, da er mit Ihrer Passphrase verschlüsselt wurde (via AES-256). Es gibt keinen Root Key, der es uns ermöglichen würde, Nachrichten, die mit Ihren Schlüsseln verschlüsselt wurden, zu entschlüsseln.
  4. Strenge Datenschutzvorschriften
    In vielen Ländern sammeln Überwachungsprogramme im Auftrag der Regierung riesige Datenmengen aus dem Internet. Dieses Sammeln von Daten erfolgt ohne Durchsuchungsbefehl, gerichtlichen Beschluss oder Vorladung. In Belgien, wo Mailfence zu Hause ist und unsere Server gehostet werden, ist die Privatsphäre gesetzlich geschützt. Nur ein gültiger belgischer Gerichtsbeschluss kann uns dazu zwingen, Daten herauszugeben. Da wir zu keinem ausländischen Mutterunternehmen gehören, müssen wir keine Anfragen von irgendwelchen einheimischen oder ausländischen Behörden erfüllen. Wir unterliegen weder US "Maulkorberlassen" noch "NSLs".
  5. Transparenz
    Wir sind der Meinung, dass Transparenz der Schüssel dazu ist, um Vertrauen zwischen Ihnen und uns aufzubauen. Aus diesem Grund führen wir seit dem ersten Tag einen aktuellen Transparenzbericht mit Warrant Canary-Erklärung. Dort sind alle Datenanfragen aufgeführt, die wir erhalten haben, einschließlich derjenigen, die wir abgelehnt haben.
    Darüber hinaus steht unser Code für Audits oder Überprüfungen durch anerkannte Sicherheitsexperten zur Verfügung.


Konto anmelden